Actionreiches Wochenende der Jugendfeuerwehr Thierfeld

Vom 3. bis 5. Juli fand in Thierfeld das schon fast zur Tradition gewordene Erlebniswochenende der Jugendfeuerwehr statt. 11 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren erlebten 3 turbulente Tage, in denen sich bei Spiel und Spaß fast alles um Feuerwehrsachen drehte.

Freitag ging es 17.00 Uhr am Feuerwehrdepot los. Jeder hatte Schlafsack, Decke u.ä. mit und als erstes wurde das Depot zum Schlaflager umgewandelt. Durch die große Hitze fielen einige geplante Aktivitäten buchstäblich ins Wasser, wir gingen nämlich ins Hartensteiner Freibad. Dort konnten sich alle abkühlen. Die Rutsche war ein begehrtes Objekt. Zurück in Thierfeld wurde der Grill angeworfen und die hungrige Meute stürzte   sich auf Würstchen, Steaks und Wiegebraten.

14 2 11 Gegen 21.00 Uhr fuhren wir zur Hohen Straße und bauten dort einen Löschangriff auf, und die Kinder übten einen nächtlichen Löscheinsatz inklusive Abkühlung – der Jugendfeuerwehrwart musste flüchten…

23.00 Uhr ging es zurück, das Feuerwehrauto wurde wieder in Ordnung gebracht und ab 23.30 Uhr gingen alle zur verdienten Nachtruhe.

Der Samstag begann 8.00 Uhr mit Frühstück. Es gab leckere frische Brötchen, mit Nutella, Marmelade, Wurst, Honig, Milch, Kakao – gerade das richtige für tatendurstige Feuerwehrmänner und –frauen.

Der Vormittag verging mit Wettkämpfen. Zwei Gruppen traten gegeneinander an in der Disziplin „Schläuche flechten auf Zeit“. Wer schon einmal versucht hat, 3 C-Schläuche zu einem ordentlichen Zopf zu flechten, wird verstehen, dass die Kiddies danach ziemlich fertig waren. Der Gewinner  war Gruppe 1, aber denkbar knapp mit 21 Flechtungen gegenüber Gruppe 2 mit 20.9

Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Wurst und Tomatensoße und Käse. Den Nachmittag verbrachten wir wieder im Freibad.

Zum Abendessen gab es diesmal Pizza. Später fuhren wir nach Hartenstein ins Eisstadion. Hier gab es nochmal Wettkampf, und zwar gegen die Hartensteiner Jugendfeuerwehr. Zwei Mannschaften mussten vom Verteiler bis zum Strahlrohr die Schläuche selber verlegen und mit Hilfe des Wasserstrahls einen Ball ins Tor spritzen. Es gab drei Durchgänge; Thierfeld gewann verdient mit 2:1. Anschließend gab es noch eine große Wasserschlacht: Kinder gegen die anwesenden Erwachsenen. Alle wurden gründlich nass.

5 7

Zurück in der Feuerwehr gab es noch Lagerfeuer bis nachts um 3. Die Idylle wurde nur unterbrochen durch einen >Feuerwehreinsatz< um 0:30 Uhr, als im Gästehaus Wolfsbrunn ein Rauchmelder auslöste. Leider durften die Kiddies nicht mit ausrücken, aber sie warteten natürlich, bis die Einsatzkräfte zurück waren.
Einige verpennten den Einsatz…

Gegen 3.00 Uhr war dann endlich Nachtruhe.

Der Sonntag begann wieder mit Frühstück. Es gab frisch aufgebackene Semmeln (Danke, Frau Junghans!). Anschließend war Aufräumen angesagt. Am späten Vormittag wurde das Wochenende dann offiziell beendet und alle schlichen erschöpft nach Hause.

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer, den Feuerwehrverein und Sponsoren, deren Einsatz dieses tolle Wochenende erst möglich gemacht hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Getagged mit: ,